Individuelle Briefmarken Bambergs

Letzte Änderung dieser Seite: 28.07.2020

Hier wollen wir Zug um Zug individuelle Briefmarken mit Bezug auf unsere Heimatstadt Bamberg aufnehmen.
Für Scans oder das leihweise überlassen der Marken zum Scannen sind wir dankbar.
Dies gilt auch für weitere Marken oder sachliche Ergänzungen/Berichtigungen.
Suche mit
Google
Suchbegriff eingeben und [RETURN].
Beispiel: Firmenname ggf. mit Ergänzung (z.B. Müller Mantelfabrik) oder Herstellerkennung (z. B. F66/3503 oder E851928) eingeben
Angezeigt werden alle Seiten dieser Homepage mit dem Suchbegriff. Die gewünschte Seite im Browser starten und innerhalb der Seite dann mit den Suchfunktionen des Browsers (z. B. [Strg]+[F]) weitersuchen.

Allgemeines Brosebaskets Bamberger Motive Bamberger Persönlichkeiten

100 Jahre Bamberger Verfassung Rahmenprogramm Großtauschtag 2019

50 Jahre Städtepartnerschaft Bamberg-Rodez 2020 Lüpertz-Fenster St. Elisabeth 2020

Allgemeines

Mit einem eigenen Bild oder vorgegebenen Motiven können seit August 2009 individuelle Briefmarken bei der Deutschen Post AG im Internet bestellt werden.

Mögliche Besteller waren ab August 2009 nur Geschäftskunden. Erst ab September 2010 konnten auch Privatkunden Bestellungen aufgeben.

Alle individuellen Briefmarken sind selbstklebend. Es sind folgende Varianten möglich:
  • Bogenmarken
  • Rollenmarken (erst ab Februar 2010)
    Die Rollenmarken unterscheiden sich von den Bogenmarken durch eine rückseitige 1- bis 5-stellige Nummer und durch eine andere wellenförmige Zähnung.
  • Portocards
    Portocards bestehen aus 4 oder 6/8 Seiten und enthalten 1 bis 10/12 Marken.
    Die Marken aus dem Portocard unterscheiden sich von den anderen Marken durch die Schrift unter dem Bild. Ausnahme: in den Anfangsmonaten keine Schrift; siehe nachstehend unter Ausgabezeiträume.

Ausgabezeiträume können an folgenden Kriterien erkannt werden:
  • Marke anhand einer bestimmten Portostufe (z. B. 60 Ct ab Ende November 2013, da Porto Standardbrief ab 01.01.2014 60 Ct).
  • Beschriftung unterhalb des Bildes
    Zeitraum Marke aus/von Schrift unter Markenbild
    08.2009 - 01.2010 Bogen
    Portocard
    leer
    leer
    02.2010 - 04.2011 Bogen
    Rolle
    Portocard
    www.marke-individuell.de
    www.marke-individuell.de
    www.portocard-individuell.de
    05.2011 - 03.2012 Bogen
    Rolle
    Portocard
    MARKE INDIVIDUELL
    MARKE INDIVIDUELL
    PORTOCARD INDIVIDUELL
    04.2012 - 12.2013 Bogen
    Rolle
    Portocard
    MARKE INDIVIDUELL
    MARKE INDIVIDUELL
    PORTOCARD INDIVIDUELL
    2014 - weiterhin Bogen
    Rolle
    Portocard
    BRIEFMARKE INDIVIDUELL 1)
    BRIEFMARKE INDIVIDUELL 1)
    PORTOCARD INDIVIDUELL  1)
    1) Bei Großaufträgen auch entsprechend Kundenwunsch. Z. B. "www.mini.de/NEWMINI".

  • Sonstige Merkmale, wie z. B. Ausgabeanlass bei einem Firmenjubiläum, eine Einweihung usw..

Im Laufe der Jahre haben sich die Bedingungen der einzelnen Produkte stark verändert. Hier nur einige wenige Details:
  • Portostufen:
    Anfangs nur einige wenige Portostufen (z.B. nur 45, 55, 90, 145 und 220 Ct.). Heute fast alles möglich.
  • Bogenmarken:
    Anfangs nur 20er-Bogen mit gleichem Bild. Heute 10er- und 20er-Bogen mit unterschiedlichen Bildern möglich.
  • Portocards:
    Anfangs Scheckkartengröße mit 4 Seiten und 1 oder 2 Marken. Heute auch 6 Seiten und bis zur Größe DIN A5 mit 1 bis 10 Marken. In Einzelfällen auch andere Formen möglich (z. B. 8 Seiten oder 12 Marken).
  • Rollenmarken:
    Anfangs nur gleiche Bilder je Rolle. Heute je Rolle unterschiedliche Bilder und unterschiedliche Wertstufen möglich.

Δ Nach oben
 

Brosebaskets


Satz Individueller Briefmarken 2012 (45, 55 und 145 Ct)
Ab Oktober 2012 wurde von der Geschäftsführung und dem Marketing der Brosebaskets - mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger aus Bamberg - individuelle Briefmarken verwendet.
Daneben wurde eine Portocard für Marketingzwecke abgegeben.
Mitte Februar 2013 waren nur noch wenige Exemplare der individuellen Briefmarken vorhanden. Die Auflagen der einzelnen Marken bzw. der Portocard waren leider nicht zu ermitteln.

Brosebaskets 2012 45 Ct
Brosebaskets 2012 55 Ct
Brosebaskets 2012 145 Ct

Portocard 2012 4-seitig mit einer individuellen Briefmarke 55 Ct.

Brosebaskets Portocard 2012 55 Ct
Innenteil mit individueller Briefmarke. Links Spieler Anton Gavel.

Brosebaskets Portocard 2012 55 Ct
Außenteil.

 

Satz Individueller Briefmarken 2013 (45, 58 und 145 Ct)
2013 wurde von der Geschäftsführung und dem Marketing der Brosebaskets - mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger aus Bamberg - neue individuelle Briefmarken verwendet.
Anfang Januar 2014 waren nur noch wenige Exemplare der individuellen Briefmarken vorhanden. Die Auflagen der einzelnen Marken bzw. der Portocard waren leider nicht zu ermitteln.

Brosebaskets 2013 45 Ct
Brosebaskets 2013 58 Ct
Brosebaskets 2013 145 Ct



Auf den Marken ist der Spieler Anton Gavel abgebildet.
Δ Nach oben


 

Bamberger Motive

Die Firma Philatelie Dresden hat 2013 einige Bamberger Motive zur Gestaltung von individuellen Briefmarken verwendet.

Michelsberg
Kloster St. Michael
Der Blick von der Regnitz aus zeigt die Gartenanlage und das Kloster mit Kirche.

Siehe auch
Michelsberg
Kloster St. Michael
Der Blick von der Regnitz aus zeigt eine Häuserzeile an der Regnitz und das Kloster mit Kirche.

Das Motiv ist einer Künstleransichtskarte - versandt 1899 - entnommen.
Verlag der Hofkunsthandlung J. Velten in Karlsruhe nach einer Lithographie von E. Niesier, Nürnberg.
Altes Rathaus
Altes Rathaus
Das Bild zeigt die Obere Brücke über die Regnitz und das Alte Rathaus im Fluss.

Das Motiv ist einer Künstleransichtskarte entnommen.
Verlag B. Lehrburger Nürnberg.
Kaiserpaar mit Dom
Kaiser Heinrich II und seine Frau Kunigunde als Stifterfiguren mit einem Modell des Bamberger Doms.

Die Marke zeigt einen Ausschnitt aus einem Tafelbild der Mährischen Galerie in Brünn.

Siehe auch
 
Die Firma Philatelie Dresden hat etwa 2015 eine weitere individuelle Briefmarke aufgelegt.

Dom
Bamberger Dom

Siehe auch
Δ Nach oben

 

Bamberger Persönlichkeiten

König Konrad III
Konrad III. (* 1093 oder 1094; † 15. Februar 1152 in Bamberg) aus dem Adelsgeschlecht der Staufer war 1116-1120 Herzog in Franken,
1127-1135 Gegenkönig von Lothar III. und 1138-1152 König im römisch-deutschen Reich.
Nach seiner Königswahl wurde Konrad III auf dem Pfingsthoftag in Bamberg (22.05.1138) von zahlreichen Fürsten anerkannt.
Er starb in Bamberg und wurde dort im Dom beigesetzt. Sein Grab wurde mehrfach im Dom umgesetzt. Seit 1845 befindet sich der Sarkophag in der Krypta der Ostkirche.

König Konrad III
Konrad III
Die Briefmarke zeigt einen Ausschnitt aus einer Miniatur der Kölner Königschronik (13. Jahrhundert).

Die Jungen Briefmarkenfreunde Herford des Herforder Sammlervereins haben 2015 2 Bogen a 20 Marken individuell beauftragt. Eines der Motive war Konig Konrad III mit ca. 10 Marken insgesamt.

Siehe auch
Weiter Persönlichkeiten
Bei den individuellen Briefmarken sind in anderen Menüpunkten Bamberger Persönlichkeiten dargestellt:
Δ Nach oben

 

100 Jahre Bamberger Verfassung

Als Folge des 1. Weltkrieges kam es auch in Bayern zu Unruhen und zur Bildung einer Räterepublik (07.04 - 02.05.1919). Die rechtmäßige Regierung, der Landtag und das Verkehrsministerium waren gezwungen in das ruhigere Bamberg auszuweichen. Für die Regierungsdienststellen, den Landtag und die Mitglieder dieser Institutionen wurden 2 Zweigpoststellen eingerichtet:
  • 16.04. - 18.08.1919: "Bamberg Residenz" als Zweigpoststelle des Postamtes 3 (Schranne 2). Die Neue Residenz war Sitz der Regierung.
  • 19.05. - 18.08.1919: "Bamberg Ldgt" als Zweigpoststelle des Postamtes 1 (Wilhelmspost) im Harmoniegebäude am Schillerplatz. Die Harmonie war Tagungsort des Landtages.
Der Landtag verabschiedete am 14.08.1919 in der Harmonie am Schillerplatz die erste Verfassung des Freistaates Bayern (Bamberger Verfassung). Aus diesem Grund fand am 100. Jahrestag der Verabschiedung eine Veranstaltung des Bamberger Briefmarken- und Münzsammlervereins mit einem Team "Erlebnis: Briefmarken" (Sonderpostamt) im Foyer der Harmonie statt. Hierbei wurden ein Gedenkumschlag und 2 individuelle Briefmarken mit der Harmonie (1 Bild von 1919 und 1 Bild von 2019) angeboten. Der Gedenkumschlag und die Briefmarken konnten mit einem Sonderstempel zu diesem Ausgabeanlass versehen werden.

Harmonie 1919
Harmonie 1919

Harmonie 2019
Harmonie 2019
Individuelle Briefmarken mit der Harmonie 1919 und 2019
Bild:
Harmonie 1919 und 2019
Auflage:
151 Bogen a 2x5 Briefmarken, d.h. je 755 Stück jeder Marke
Preis Marke:
2,00 €
Preis Bogen:
15,00 €
Verkauf:
Bei der Veranstaltung des Vereins im Foyer der Harmonie, Schillerplatz 5. Ausverkauft.


Siehe auch


 
Bogen Harmonie
Bogen





Δ Nach oben
 

Rahmenprogramm Großtauschtag 2019

Vom 27. - 29.09.2019 fand zum Großtauschtag 2019 ein Rahmenprogramm verschiedener philatelistische Vereine und Gruppen statt. Beteiligt waren:
  • Motivgruppe Deutsche Geschichte
  • Motivgruppe Film, Kino und Fernsehen
  • Arbeitsgemeinschaft Thematische Philatelie Bayern
  • Gruppe Erinnophilie international e.V.
  • Briefmarkenverein Amberg
  • Briefmarkenverein Heroldsberg
  • Briefmarken- und Münzsammlerverein Bamberg

Weitere Programmpunkte waren u.a.:
  • Am Großtauschtag war ein Stand des Teams "Erlebnis: Briefmarken" (Sonderpostamt) aufgebaut. Ein entsprechender Sonderstempel mit dem Bezug auf den Veranstaltungsort Bischberg stand zur Verfügung.
  • Am Stand des Veranstalters konnten 20 individuelle Briefmarken (siehe nachstehend) zu diesem Anlass erworben werden (Einzelpreis 1,20 €).
  • Desgl. ein Sonderumschlag zum Gedenken an die 100 Jahre Weimarer Verfassung (Einzelpreis 0,50 €)
  • Der Bamberger Kinderbuchautor Paul Maar - siehe Marke individuell - gab Autogramme ab.




Bischberger Motive

Bischberg Leicht
100 Jahre Weimarer Nationalversammlung
Bild:
Johann Leicht aus Bischberg; Reichstagsabgeordneter von 1913 bis 1933.
Johann Leicht wurde in Bischberg geboren. Er gehörte der Nationalversammlung an, die vor genau 100 Jahren in Weimar tagte.
Neben dieser Marke individuell gab es am 29.9.2019 auch einen offiziellen Sonderstempel mit gleichem Motiv.

Am 01.8.2019, erscheint die Briefmarke "100 Jahre Weimarer Verfassung" der Deutschen Post.
Bischberg Wappen
Wappen der Gemeinde Bischberg
Bild:
Wappen der Gemeinde und das Signum Kaiser Heinrichs II.
Bischberg wurde 1013 erstmalig in einer Urkunde erwähnt, die Kaiser Heinrich II. unterzeichnete. Seine Unterschrift (Signum) ist rechts unten wiedergegeben.

Eine Beschreibung des Wappens finden Sie unter:
 
Hafen Bischberg
Hafen der Gemeinde Bischberg
Bild:
In Bischberg beginnt der 1992 fertiggestellte 170 km lange Main-Donau-Kanal. Hier mündet der Fluss Regnitz in den Main. Im Bildvordergrund ist der kleine Hafen zu erkennen, in dem die ortsansässigen Fischer ihre Boote angebunden haben.
Bamberg im Film, Kino und Fernsehen


Paul Maar und das Sams
Bild:
Paul Maar (*1937) wohnt in Bamberg.
Seine bekanntesten Werke sind die Geschichten, die vom Sams, einem hintergründig-frechen Fabelwesen, handeln und unter dem Titel "Das Sams", "Sams in Gefahr" sowie "Sams im Glück" in Bamberg verfilmt wurden.
Die Marke zeigt den Autor und seine von ihm selbst gezeichnete Figur Sams.

Siehe auch
Catarina Valente und Schloss Seehof
Catarina Valente und Schloss Seehof
Bild:
Caterina Valente spielte 1958 in dem Film "Hier bin ich, hier bleib ich" die Hauptrolle. Der Film wurde u.a. von Oktober bis November 1958 auf Schloss Seehof bei Bamberg gedreht.
Die drei Musketiere
Die drei Musketiere in der Alten Hofhaltung
Bild:
2011 wurde der Film "Die drei Musketiere" in 3D Technik hergestellt. Es gab viele Drehorte, u.a. auch in Bamberg. Die "Alte Hofhaltung" direkt am Domplatz diente als Pariser Stadtteil St. Germain.

Siehe auch
 
Das fliegende Klassenzimmer im Aufseesianum
Das fliegende Klassenzimmer im Aufseesianum
Bild:
Der Film "Das fliegende Klassenzimmer" von 1973 wurde hauptsächlich in Bamberg gedreht. Als Schule wurde das noch heute bestehende Internat Aufseesianum genutzt, das auf der Marke abgebildet ist. Hauptdarsteller war Joachim Fuchsberger.
Bamberger Reiter
Fernsehkrimi Bamberger Reiter
Bild:
2012 drehte der Bayerische Rundfunk den Fernsehkrimi "Bamberger Reiter". Ein Frankenkrimi. Das berühmte Relief des Bamberger Reiters im Dom spielt dabei aber nur eine ganz untergeordnete Rolle.

Siehe auch:
Der Bamberg Reiter ist auf vielen weiteren Marken, Belegen, Stempeln und dem Notgeld abgebildet, so dass weitere Links kaum möglich sind.


Am Ende geht man nackt in der Anker Einrichtung Oberfranken
Bild:
Folge 1018 der Fernseh Krimiserie Tatort mit dem Titel "Am Ende geht man nackt" spielt 2017 in der Anker Einrichtung Oberfranken in Bamberg (früher US-Kaserne). Dabei geht es um einen Brandanschlag auf eine Afrikanerin in der Asylantenunterkunft.
 
Deutsche Geschichte und Bamberg

Claus Schenk Graf von Stauffenberg
Claus Schenk Graf von Stauffenberg
Bild:
Claus Schenk Graf von Stauffenberg wurde vor 75 Jahren am 20. Juni 1944 hingerichtet. Er war maßgebend an dem Attentatsversuch gegen Adolf Hitler beteiligt. 1930 begann er seine militärische Laufbahn in Bamberg und hatte bis zu seinem Tod hier auch seinen Lebensmittelpunkt.
Die Abbildung zeigt ein von Albert Ultsch gestaltetes Denkmal in Bamberg.

Siehe auch:
Papstgrab im Bamberger Dom
Papstgrab im Bamberger Dom
Bild:
Der Bamberger Bischof Suitger lebte von 1005 bis 1047. Im Jahr 1046 wurde er von König Heinrich III. zum Papst Clemens II. ernannt. Seinem Wunsch gemäß wurde er im Bamberger Dom begraben. Sein Grab ist das einzige erhaltene Papstgrab nördlich der Alpen.
Grab Kaiser Heinrich II im Dom
Grab Kaiser Heinrich II im Dom
Bild:
Kaiser Heinrich II. starb 1024. Sein von Tilmann Riemenschneider gestaltetes Grab befindet sich im Bamberger Dom. Eine der fünf seitlichen Reliefs zeigt die Seelenwägung des sterbenden Kaisers (links). Erzengel Michael und der Teufel streiten sich um seine Seele. Als der heilige Laurentius (Mitte) einen Kelch als Zeichen für Heinrichs fromme Taten in die Waagschale legt, schlägt die Waage zu seinen Gunsten aus.
 
Sarg und Denkmal König Konrad III
Sarg und Denkmal König Konrad III
Bild:
Konrad III. wurde 1093 in Bamberg geboren und starb 1152 dort auch. Von 1138 bis 1152 war er deutscher König. Sein Sarg befindet sich in der Krypta des Bamberger Doms.
Das abgebildete Porträt stammt vom Brunnen auf dem Maxplatz in Bamberg.


Siehe auch
E.T.A. Hoffmann
E.T.A. Hoffmann
Bild:
Der Schriftsteller E.T.A. Hoffmann lebte von 1808 bis 1810 in Bamberg und arbeitete im dortigen Theater in unterschiedlichen Funktionen. Das Foto zeigt eine Plastik seiner Person mit einer Katze auf seiner Schulter. Sie ist vor dem nach ihm benannten Theater in Bamberg aufgestellt.

Siehe auch
Deutsche Geschichte Allgemein

Kaiser Lothar III
Kaiser Lothar III (1125 - 1137)
Bild:
Das Bild ist ein Ausschnitt einer Buchmalerei des 12. Jahrhunderts aus dem Traditionskodex von Formbach im Bayerischen Hauptstaatsarchiv München.
König Ruprecht
König Ruprecht
Bild:
König Ruprecht regierte von 1400 - 1410. Die Marke individuell zeigt ihn in einem Libell mit dem Stammbaum der Pfalzgrafen bei Rhein (Entstehungsjahr 1609, Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim).
 
Kaiser Maximilian I und Karl V
Kaiser Maximilian I und Karl V
Bild:
Am 12.1.2019 war der 500. Todestag von Kaiser Maximilian I. Am 28. Juni 1519 wurde in Frankfurt sein Enkel Karl V. zu seinem Nachfolger gewählt.
Die abgebildeten Gemälde stammen links von Albrecht Dürer (1519) und rechts von Bernard von Orley (1520).
Kaiser Karl VII
Kaiser Karl VII
Bild:
Kaiser Karl VII regierte von 1742 - 1745. Die Marke individuell zeigt ihn mit einer Ordensschärpe von St.-Georg und der Ordenskette vom Goldenen Vlies.
Das Gemälde wurde 1766 von Georg Desmarées gemalt und befindet sich heute im Schloss Nymphenburg.
Heinrich von Gagern
Heinrich von Gagern
Bild:
Heinrich von Gagern wurde 1848 zum Präsidenten der Frankfurter Nationalversammlung gewählt.
Das verwendete Gemälde stammt von Eduard von Heuss.
 
Thematische Philatelie

Gunta Stölzl und das Bauhaus
Gunta Stölzl und das Bauhaus
Bild:
Gunta Stölzl (1897 - 1983). Zwischen 1914 und 1916 studierte sie an der Kunstgewerbeschule München und von 1919 bis 1925 am Bauhaus in Weimar. Dort war sie die bedeutendste Weberin, die den Weg der Weberei vom bildhaften Einzelstück zum modernen Industrieentwurf mit vollzog und mit beeinflusste.
1931 gründete sie zusammen mit den Bauhäuslern Gertrud Preiswerk und Heinrich-Otto Hürlimann in Zürich eine Handweberei.

Bogen aller Marken


Verkauf:
Bei der Veranstaltung des Vereins beim Großtauschtag.
Auflage:
151 Stück
Verkaufspreis:
24,00 € je Bogen - 1,20 € je Marke
Bilder:
Siehe einzelne Marken.








 
Bogen Paul Maar und das Sams
Mit der Briefmarke individuell Paul Maar und das Sams aus dem Bogen mit 20 Motiven hat der Schriftsteller einen eigenen Bogen beauftragt.


Verkauf:
Bei der Veranstaltung des Vereins beim Großtauschtag.
Auflage:
71 Stück; davon 20 Bogen im freien Verkauf
Verkaufspreis:
15,00 € je Bogen - 1,50 € je Marke
Bild:






Δ Nach oben
 

50 Jahre Städtepartnerschaft Bamberg-Rodez 2020

Die Städtepartnerschaft zwischen Rodez in Frankreich und Bamberg besteht nunmehr 50 Jahre. Aufgrund der Corona-Krise sind keine größeren Feierlichkeiten möglich.
Gemeinsam mit der Stadt Bamberg hat der Briefmarken- und Münzsammlerverein Bamberg jedoch eine Briefmarke individuell, einen Sonderstempel und einen Umschlag zu diesem Ereignis gestaltet.
Am 09.07.2020 bestand im Tourismuszentrum die Möglichkeit die Marke und den Umschlag zu erwerben, der dann vom "Sonderpostamt" mit dem Sonderstempel versehen wurde. In der Zeit von 10:00 - 11.00 Uhr hat der Herr Oberbürgermeister die Umschläge auf Wunsch signiert.

Rodez 2020
Briefmarke individuell zum Ereignis
Bild:
Wappen der Partnerstätte
Auflage:
520 Stück selbstklebend
Verkauf:
09.07.2020:
Stand Briefmarken- und Münzsammlerverein Bamberg im Tourismuszentrum, Geyerswörthstraße 5, Bamberg, von 9:00 - 13:00 Uhr.
Preis:
2,00 €/Stück

Siehe auch
Δ Nach oben

Lüpertz-Fenster St. Elisabeth 2020

Die Kirche St. Elisabeth im Bamberger Sand erhält Zug um Zug 8 neue Glasfenster (2019: 2 Stück; 2020: 3 Stück), die der Künstler Markus Lüpertz gestaltet.
Die Fenster zeigen Szenen aus dem Leben der Heiligen Elisabeth (Hungernde Speisen, Fremde beherbergen, Almosen geben, Nackte bekleiden, Kranke pflegen, Gefangene besuchen und Tote bestatten).
Für einen Spendenaufruf wurden die Anschreiben an mögliche Spender mit einer Briefmarke individuell versehen.

Elisabeth 2020
Briefmarke individuell zum Spendenaufruf
Bild:
Kopf der Heiligen Elisabeth mit stilisiertem Rosenwunder
Auflage:
400 Stück selbstklebend


In der Legende des Rosenwunders wird die Mildtätigkeit und Heiligkeit Elisabeths von Thüringen und ihre Zuwendung zu den Armen und zur Armut ausgeschmückt.
Als Elisabeth eines Tages in die Stadt geht, um den Armen Brot zu geben, obwohl gerade dies ihr unter Strafe verboten ist, trifft sie die Mutter ihres Mannes (in anderen Versionen ihren Mann selbst), die ihre Barmherzigkeit nicht gutheißt und ihr eine Falle stellen will. Auf die Frage, was sie in dem Korb (andere Versionen: unter der Schürze) habe, den sie bei sich trägt, antwortet Elisabeth, es seien Rosen im Korb. Ihre Schwiegermutter bittet sie, das Tuch zu heben, um die wunderbaren Rosen sehen zu können. Widerwillig hebt Elisabeth das Tuch und im Korb liegen Rosen statt des Brotes für die Armen.

Allgemeines Brosebaskets Bamberger Motive Bamberger Persönlichkeiten

100 Jahre Bamberger Verfassung Rahmenprogramm Großtauschtag 2019

50 Jahre Städtepartnerschaft Bamberg-Rodez 2020 Lüpertz-Fenster St. Elisabeth 2020

Δ Nach oben
© Bamberger Briefmarken- und Münzsammlerverein e.V.
Drucken - Druckvorschau: Siehe Startseite | Hilfe.