Belege anderer Länder rund um Bamberg

Letzte Änderung dieser Seite: 19.07.2020
Hier wollen wir Zug um Zug Belege mit Bezug auf unsere Heimatstadt Bamberg aufnehmen.
Jeder Sammlerfreund ist aufgerufen entsprechende Dokumente oder beizusteuern.
 
 
Suche mit
Google
Suchbegriff eingeben und [RETURN].
Beispiel: Firmenname ggf. mit Ergänzung (z.B. Müller Mantelfabrik) oder Herstellerkennung (z. B. F66/3503 oder E851928) eingeben
Angezeigt werden alle Seiten dieser Homepage mit dem Suchbegriff. Die gewünschte Seite im Browser starten und innerhalb der Seite dann mit den Suchfunktionen des Browsers (z. B. [Strg]+[F]) weitersuchen.

China Frankreich Kanada Polen

China

2009 hat die Volksrepublik China eine Ansichtskarte mit einem Bamberger Motiv durch herausgegeben.
Das Motiv wurde auch 2011 wiederverwendet.

Dom, Bild
Ansichtsseite mit Dom

Dom, Anschriftenseite
Anschriftenseite der Karte, Format 148:100 mm


2010 hat die Volksrepublik China eine Serie von Ansichtskarten mit Wertzeichen herausgegeben. Die Serie umfasst 4 Karten mit Bamberger Motiven.

Anschriftenseite China


Anschriftenseite der 4 Karten, Format C6

Blick von der Oberen Brücke


Blick von der Oberen Brücke zu den Unteren Mühlen
Im Vordergrund:
Geyerswörthsteg und rechts Hotel Brudermühle
Links oben:
Stephanskirche
Rechts oben:
Obere Pfarre

 
Partie am linken Regnitzarm


Partie am linken Regnitzarm und Kloster Michaelsberg

Standort: Am Kranen

Dom und Alte Hofhaltung


Dom und Alte Hofhaltung

Hochaltar Obere Pfarre


Hochaltar in der Oberen Pfarre (Kirche Unsere Liebe Frau)

 
2010 wurde eine weitere Ansichtskarte mit einem Bamberger Motiv durch die Volksrepublik China herausgegeben.

Altes Rathaus, Bild
Ansichtsseite mit Altem Rathaus

Rechts oben:
Welterbe Emblem
Altes Rathaus, Anschriftenseite
Anschriftenseite der Karte, Format C6


2011 wurde eine weitere Ansichtskarte mit einem Bamberger Motiv durch die Volksrepublik China herausgegeben.
Das Motiv wurde bereits 2009 verwendet.

Dom, Bild
Ansichtsseite mit Dom

Rechts oben:
Welterbe Emblem und Logo UNESCO
für Erziehung, Wissenschaft und Kultur.
Dom, Anschriftenseite
Anschriftenseite der Karte, Format 147:100 mm


Δ Nach oben

 

Frankreich


Rodez - Bamberg 1970 - 1990
Seit dem 01.05.1970 besteht ein Partnerschaftsvertrag zwischen der Stadt Bamberg und der französischen Stadt Rodez.

Postkarte der Briefmarkenfreunde in Rodez

Rodez 1990 Vorderseite
Die Postkarte (150x100 mm) zeigt neben dem Ausgabeanlass
  • die Stadtwappen von Rodez (links) und Bamberg (rechts), und
  • eine französische Europamarke Mi-Nr. 2770 vom 28.04.1990 mit einem historischen Postgebäude.
  • einen französischen Sonderstempel zum Ausgabeanlass.

Siehe auch

Rodez 1990 Rückseite


Die Anschriftenseite trägt links unten den Hinweis auf den Herausgeber:
Amicale Philatelique - Rodez (Briefmarkenfreunde Rodez)
Dessin A. Bion (Gestalter A. Bion)

 
Karte der Stadt Bamberg

Rodez 1990 Vorderseite
Die Karte (210x105 mm) zeigt neben dem Ausgabeanlass die Stadtwappen von Rodez (links) und Bamberg (rechts).
Rodez 1990 Rückseite
Rückseite der Karte.
Rodez 1990 Rückseite
Ausschnitt aus der Rückseite (rechte Seite deutsch).

Rodez - Bamberg 1970 - 2020
Die Städtepartnerschaft zwischen Rodez in Frankreich und Bamberg besteht nunmehr 50 Jahre. Aufgrund der Corona-Krise sind keine größeren Feierlichkeiten möglich.
Gemeinsam mit der Stadt Bamberg hat der Briefmarken- und Münzsammlerverein Bamberg jedoch eine Briefmarke individuell, einen Sonderstempel und einen Umschlag zu diesem Ereignis gestaltet.
Am 09.07.2020 bestand im Tourismuszentrum die Möglichkeit die Marke und den Umschlag zu erwerben, der dann vom "Sonderpostamt" mit dem Sonderstempel versehen wurde. In der Zeit von 10:00 - 11.00 Uhr hat der Herr Oberbürgermeister die Umschläge auf Wunsch signiert.

Umschlag 50 Jahre Städtepartnerschaft Bamberg-Rodez
Umschlag 50 Jahre Städtepartnerschaft Bamberg-Rodez
Verkauf:
09.07.2020:
Stand Briefmarken- und Münzsammlerverein Bamberg im Tourismuszentrum, Geyerswörthstraße 5, Bamberg, von 9:00 - 13:00 Uhr.
Preis:
0,50 € ohne Marke
2,50 € mit Marke individuell
Form:
DIN-Lang
Bilder:
siehe Ausschnitt

Ausschnitt Umschlag 50 Jahre Städtepartnerschaft Bamberg-Rodez
Ausschnitt aus Umschlag
Bilder:
links oben:
Altes Rathaus in Bamberg
rechts oben:
Rathaus in Rodez
links unten:
Altenburg in Bamberg
rechts unten:
Kathedrale in Rodez

Siehe auch
Δ Nach oben

 

Kanada


Bamberg in Kanada 1914
Postkarte von 1914 aus dem kanadischen Bamberg nach Detroit USA.

Bamberg (Ontario) ist ein Dorf in Kanada, Teil der Regional Municipality of Waterloo. Das Dorf liegt zwischen dem Huronsee im Westen, dem Ontariosee im Osten und dem Eriesee im Süden.
Δ Nach oben
 

Polen


Veit Stoß
Veit Stoß (* um 1447 in Horb am Neckar, † 1533 in Nürnberg) war ein Bildhauer und -schnitzer der Spätgotik.
Er war vor allem in Krakau und Nürnberg tätig.
Sein Sohn Andreas, der im Nürnberger Karmeliterkloster als Prior amtierte, beauftragte 1520 seinen Vater, sein letztes Werk, das Hochaltarretabel der Karmeliterkirche zu schaffen, das bewusst ohne farbige Fassung bleiben sollte (1520–1523). Als das Nürnberger Kloster ein Jahr später aufgelöst wurde und Andreas Stoß nach Bamberg kam, kaufte er den Altar für die Bamberger Obere Pfarre an. Er wurde zur Feier der 700jährigen Konsekration des Doms im Jahr 1937 als Leihgabe in den Dom überführt.
Der Krakauer Hochaltar in der Krakauer Marienkirche ist ein weiteres Hauptwerk des Künstlers. Ein Wandelaltar mit einem Hauptschrein, zwei feststehenden Außen- und zwei beweglichen Innenflügeln. Der Schrein ist mit Skulpturen versehen, die Flügel sind mit Reliefs geschmückt. Die Schnitzarbeiten sind teils farbig gefasst, teils vergoldet. Thema des Altares ist die Verherrlichung Marias. Der Flügelaltar mit seinen zwei Schauseiten ist das erste gesicherte Werk des spätgotischen Bildhauers Veit Stoß und eines seiner Hauptwerke.
Zum 400. Todestag des Künstlers hat die polnische Post 1993 eine Serie von 32 Bildpostkarten mit 3 verschiedenen Frankaturwerten - 20, 30 und 35 gr. herausgegeben. Die Karten zeigen Themen aus dem Krakauer Altar der Marienkirche.


Hauptschrein

Hauptschrein Tod Mariens
Katalog-Nummer: CP57-8


Alltagsseite - geschlossene Schauseite

Alltagsseite Begegnung Joachim und Anna
Katalog-Nummer: CP55-19
Alltagsseite Begegnung Joachim und Anna
Begegnung Joachim und Anna
 
Alltagsseite Marias Geburt
Katalog-Nummer: CP57-9
Alltagsseite Marias Geburt
Marias Geburt (Auszug)
Alltagsseite Kreuzigung Jesus
Katalog-Nummer: CP55-14
Alltagsseite Kreuzigung Jesus
Kreuzigung Jesus
Alltagsseite Kreuzigung Jesus
Katalog-Nummer: CP57-26
Alltagsseite Kreuzigung Jesus
Kreuzigung Jesus
 
Alltagsseite Kreuzabnahme
Katalog-Nummer: CP55-20
Alltagsseite Kreuzabnahme
Kreuzabnahme (Auszug)
Alltagsseite Christus in der Vorhölle
Katalog-Nummer: CP57-32
Alltagsseite Christus in der Vorhölle
Christus in der Vorhölle
Alltagsseite Christus in der Vorhölle
Katalog-Nummer: CP57-13
Alltagsseite Christus in der Vorhölle
Christus in der Vorhölle (Auszug Teufel)
 
Alltagsseite Jesus im Tempel bei den Gelehrten
Katalog-Nummer: CP57-11
Alltagsseite Jesus im Tempel bei den Gelehrten
Jesus im Tempel bei den Gelehrten
Alltagsseite Jesus im Tempel bei den Gelehrten
Katalog-Nummer: CP57-6
Alltagsseite Jesus im Tempel bei den Gelehrten
Jesus im Tempel bei den Gelehrten (Auszug)
Alltagsseite Christus erscheint Maria Magdalena als Gärtner
Katalog-Nummer: CP55-27
Alltagsseite Christus erscheint Maria Magdalena als Gärtner
Christus erscheint Maria Magdalena als Gärtner
 
Festtagsseite: Rechter Flügel

Festtagsseite Christi Himmelfahrt
Katalog-Nummer: CP57-22
Festtagsseite Christi Himmelfahrt
Christi Himmelfahrt
Festtagsseite Ausgießung des Heiligen Geistes
Katalog-Nummer: CP55-21
Festtagsseite Ausgießung des Heiligen Geistes
Ausgießung des Heiligen Geistes
Marken, Andere Länder, Polen
Festtagsseite: Linker Flügel

Festtagsseite Geburt Christi
Katalog-Nummer: CP57-25
 
Festtagsseite Anbetung der Heiligen drei Könige
Katalog-Nummer: CP57-4
Festtagsseite Anbetung der Heiligen drei Könige
Anbetung der Heiligen drei Könige
Marken, Andere Länder, Polen

300 Jahre Posener Bamberger
Die Posener Bamberger (im Posener Dialekt "Poznanskie bambry", auch "Bambrzy") sind die in der Umgebung von Posen lebenden Nachkommen der Siedler aus dem Gebiet des fränkischen Bambergs.
In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde die ländliche Bevölkerung in der Umgebung von Posen wegen des Großen Nordischen Krieges und der nachfolgenden Seuchen dezimiert. Die Felder lagen brach. Die Posener Ratsherren beschlossen, Siedler aus der Umgebung von Bamberg in Oberfranken zu holen und ihnen den Ackerbau anzuvertrauen. Sie wurden in Lubon (1719), in Debiec, Bonin, Jezyce und Winiary (1730), in Rataje und Wilda (1746 - 1747) sowie abermals in Jezyce und Górczyn (1750 - 1753) angesiedelt. Es wurden nur Siedler römisch-katholischen Glaubens angenommen. Insgesamt waren es etwa 500 Einwanderer in 100 Familien.
Die Bamberger behielten ihre deutschen Familiennamen und die deutschen Volkstrachten.
Am Posener Alten Marktplatz steht ein Brunnen mit der Figur einer "Bamberka".
Im Jahr 2003 wurde in Posen das "Museum des Posener Bamber" errichtet.
Das Jubiläum wurde von beiden beiden Städten vom 18. - 20.10.2019 in Posten gefeiert.

300 Jahre Posener Bamberger
Im Jubiläumsjahr hat der "Posener Bamberger-Verein" (Towarzystwo Bambrów Poznanskich) einen Umschlag im Format DIN C6 gestaltet, der mit der entsprechenden Sondermarke der Polnischen Post und dem Sonderstempel aufgelegt wurde.
Das Bild links zeigt eine Haube der Tracht der Posener Bamberger und den Text "300 lat Poznanskich Bambrow" (300 Jahre Posener Bamberger).

Siehe auch
China Frankreich Kanada Polen

Δ Nach oben
© Bamberger Briefmarken- und Münzsammlerverein e.V.
Drucken - Druckvorschau: Siehe Startseite | Hilfe.